Upravit stránku

Grund der Benutzung von Unterdrucksystem Ankerung ist die Zuverlässigkeit dank technischer Qualität. Sie wird überall da benutzt, wo es nicht möglich ist die Hydroisolation mechanisch zum Untergrund Verankern aus Grund von einer problematischer Untergrundschicht. Es handelt sich um die Rekonstruktionen von Dächer mit beschädigter Betonschmiere, mit Gefällen erschaffen aus verschieden Aufschüttungen, trägender Schicht tief in der Doppelschicht, verankerung in die Rippchenplatten und überall dort, wo nicht eine geeignete derforierung der dampfdichter Sperre ist- Dächer über den Schvimmbecken, chemische Betribe usw.

Das zweite Gebiet der geeigneter Anwendlung ist auf Objekten, wo es nicht möglich ist die Hydroisolierung verankern, aber auch aus statischen Gründen nicht belasten. In heuntiger Zeit kommen in die Erwägung auch Objekte, welche sich schon gewönnlich mit hoher Schicht einer thermischer Isolation abdichten und die Verankerung ist anspruchsvoll und teuer hinsichtlich der länge Anker. Ein interessanter Aspekt ist die Ökonomische Seite bei den höher erwähnten Realisationen.

Prinzip von Unterdruck Verankerung

Unterdruck Verankerung der Isolationsgurte ist auf den Kenntnisen von auswirkungen des Windes auf die Dachkonstruktion aufgebaut. In den Eck und Rand Bereichen, wo er mit saugen wirkt, werden diese Saugkräfte zu einer unterdrücklichen  Ankerung der Hydroisolation mit wermittlung von  Unterdruck Ventilen die in der Isolation unterbracht sind ausgenutzt. Der Unterdruck Ventil ist ein Metallzylinder mit einen speziell geformten Kopf. Die einbahnige Strömung der Luft sichert eine Einlage aus EPS, auf der eine bewegliche EPDM Membrane verankert ist. Die sichert die die Möglichkeit der Strömung von der Luft aus der Dachschicht hinaus, aber nicht herein. Hiermit ist  der Unterdruck sichergestellt. Dann funktioniert das Systém in der ganzen zeit der Lebensdauer so, das der erschaffene Unterdruck die folie zu dem Untergrund ansaugt und um so grösser die Saugung des Windes ist, desto grösser ist die Folie mit dem entstehenden Unterdruck verankert. In den Doppelschichten kommt also unter diesen Einfluss zu der Bewegung des Windes richtung heraus und dieser ableitet auch eventuelle Feuchtigkeit die sich unter der Hydroisolation befindet.

Das montieren des Systems überlassen sie den Fachmännern

Der Grundsatz welcher strikt eingehalten sein muss, ist die absolute technologische Disziplin bei dem verlegen. Das verteilen der Unterdruck Ventile muss gemäss dem bearbeiteten Verlegungsplan durchgeführt sein, welcher vom Grundriss der Form von Dach, platzierung des Gebäudes im Gelände und  Aufbauten auf dem Dach abhänging ist. Die Montage verläuft unter einer durchlaufender Kontrolle der technischen Abteilung des Vertreters vom Lieferanten Protan, der firma Izolprotan GmbH, welche  die Autorisation für das verlegen von Unterdruck Systeme Protan ausstellt.